Menü

Aufgeschrieben von unserem Sangesbruder und Poet Rudi

Coronaballade

Soll man es für möglich halten,
blickt man in die Zeitungsspalten,
täglich dort geschrieben steht,
wie's uns mit Corona geht.

Dort wird haargenau beschrieben,
was das Virus uns beschieden.
Die Politik, liest man, entscheidet kühn,
was uns noch wird alles blühn.

Verbote, Regeln, Maskenpflicht,
verlass'ne Schulen, Spielplätze dicht,
erstaunlich, aber voll im Trend,
Hamsterkäufe ohne End.

Und ich - Risikokandidat,
bleib schön zu Hause, in der Tat.
Das Geld gibt Karl jetzt für uns aus,
geliefert wird pünklich frei Haus.

Ideal, so könnte man doch mei'n
ist das Leben so daheim.
So einfach ist es aber nicht,
die Waage zeigt es am Gewicht.

Doch eines, und das wiegt wirklich schwer,
Sozialkontakte fehl'n mir sehr.
Vom Liederkranz, die Sangesbrüder,
die fehl'n mir Montags immer wieder

Wo ich "ICH" sein kann in trauter Runde,
beim Lied und Bier so manche Stunde.
Und weil die Obrigkeit es will,
"Am kühlenden Morgen" bleibt Himmelfahrt still.

Daß Corona bald zu Ende ist,
ich glaub dran, ich bin Optimist.

Ich freu mich schon, wenn's weiter geht!

Es grüßt Euch:

Rudi

(Sänger und Poet)

Das Wetter in Haste

??°C

??°C – ??°C

Morgen

??°C – ??°C

Übermorgen

??°C – ??°C

Powered by Dark Sky